Die Entstehung!

Im Jahr 2011 - dem europäischen Jahr der Freiwilligen - wurde von zwei Feuerwehrmännern die Idee geboren, eine humanitäre und gemeinnützige Organisation (Verein) ins Leben zu rufen. Das Anliegen war, jenen Familien zu helfen, deren Mitglied im Einsatz oder bei Hilfeleistungen  ihre Gesundheit geschädigt oder gar ihr Leben gelassen haben. 


Die vereinsmäßige Hauptaufgabe ist die ideelle und materielle Unterstützung derartig vom Schicksal getroffenen Familien insbesondere von Familien, je nach Massgabe der vorhandenen finanziellen Mitteln. Zusätzlich ist auch die Kameradschaft und die gemeinsamen schönen Erlebnisse, welche sich durch die Veranstaltungen der ÖGFFK ergeben ein Schwerpunkt!

 

Es ist in der ÖGFFK jede Person, egal ob Mann oder Frau, egal ob Zivilperson oder Mitglied einer Einsatzorganisation herzlich willkommen. Bei Jugendlichen ist selbstverständlich die Zustimmung der Eltern vorausgesetzt!


Das Präsidium!

Das Präsidium besteht gemäß den Statuten aus max. 12 Personen, welche ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausüben und die Leitung des Vereines inne haben. Die Funktionsdauer beträgt 5 Jahre.



Präsident und Gründer

Dipl.-Ing. Gerald Unterberger